Barclaycard Visa Test - Preise, Konditionen, Reiseeinsatz - Finanzhelden.org

Die Barclaycard Visa ist ein neues Produkt, welches im Sommer 2018 auf den Markt kam und die alte „Barclay New Visa“ ersetzt. Die neue Barclaycard Visa bietet nur Vorteile und extrem gute Konditionen für Leute, die gerne Reisen, im Internet shoppen oder aber einfach nur im Alltag eine Kreditkarte nutzen wollen.

Welche Konditionen und Preise die Barclaycard Visa bietet, für wen sie sich besonders eignet und warum die Barclaycard Visa der Konkurrenz von DKB und N26 durchaus das Wasser reichen kann, erfährst Du hier in unserem großen Barclaycard Visa Test.


Die Vorteile der Barclaycard Visa

Beginnen wir zunächst mit den großen Vorteilen, welche die Barclaycard Visa ihren Kunden bietet. Diese sind nämlich im Klassenvergleich wirklich hervorragend und tun sich besonders hervor. Neben der Tatsache, dass die Barclaycard Visa ein Leben lang kostenlos ist, überzeugen vor allem die quasi nicht vorhandenen Gebühren.

Ganz gleich ob Partnerkarten, Geld abheben oder Bezahlen, so gut wie alles ist bei der Barclaycard Visa absolut kostenlos. Mehr dazu aber weiter unten. Doch auch die Teilzahlungsfunktion oder der Kontoausgleich, wie es einem passt, spricht für die Barclaycard. 

Zusätzlich ist die Barclaycard Visa eine echte Kreditkarte, welche weltweit in allen Online-Shops, Hotels und bei Mietwagenfirmen anerkannt wird.

Alle Vorteile der Barcalycard Visa auf einen Blick:

  • Echte Visa Kreditkarte
  • Online Banking
  • Teilzahlungsfunktion
  • Kein Kontowechsel nötig
  • 0€ Jahresgebühren
  • 0€ Gebühren beim Bargeld abheben weltweit
  • 0€ Gebühren beim Bezahlen weltweit
  • Bis zu 3 kostenlose Partnerkarten
  • Einfache Beantragung via VideoIdent

Barclaycard Visa Test - Vorteile auf einen Blick


Barclaycard Visa Gebühren und Preise im Überblick

Die Barclaycard Visa ist beinahe schon eine Nullnummer, aber in positivem Sinn… So ist eigentlich alles wichtige für Kunden der Barclaycard Visa kostenfrei! Eine Auflistung über alle Gebühren haben wir Dir hier zusammengestellt.

  • Jahresgebühr: 0€
  • Partnerkarte: 0€ (bis zu 3 Karten)
  • Fremdwährungsgebühr (Geld abheben + bezahlen): keine
  • Bargeldabhebungsgebühr (an allen Automaten weltweit): keine
  • Bezahlen im europäischen Wirtschaftsraum mit der Karte: 0€
  • Bezahlen weltweit mit der Karte: 0€
  • Geld abheben im europäischen Wirtschaftsraum: 0€
  • Geld abheben weltweit in allen Währungen: 0€
  • Überweisungsservice: 7,50€ pro Überweisung
  • Express Kreditkartenversand (z.B. bei Verlust im Ausland): nach Aufwand min. 10,50€
  • Ersatzkarte bei selbst zu vertretender Beschädigung: 15€

Wie Du siehst, sind also die wichtigsten und elementaren Dinge bei der Barclaycard Visa alle kostenfrei. Lediglich eine Überweisung kostet 7,50€ was bei einer Auslandsüberweisung jedoch je nach höhe des Betrages wieder absolut in Ordnung sein kann. Ansonsten fallen keine Gebühren für den Nutzer an, es sei denn er hat eine Kartenbeschädigung selbst zu verantworten.

Auch Partnerkarten sind kostenlos und so kann beispielsweise der Ehepartner oder andere Familienmitglieder in den Genuss der Barclaycard kommen, ohne ein eigenes Kreditkartenkonto eröffnen zu müssen.

Barclaycard Visa SchwarzHier die Barclaycard Visa gratis beantragen

Der Umrechnungskurs der Barclaycard Visa

Wer im Ausland in Fremdwährung bezahlt, dem wird der Fremdwährungsbetrag zunächst abgezogen und dann in Euro auf der Kreditkartenrechnung umgewandelt. Transaktionen mit Kreditkarten, die nicht in Euro erfolgen, werden dann deinem Konto in Euro belastet. Die Beträge werden zu den von Visa International festgesetzten Wechselkursen umgerechnet. Diese entsprechen denen der internationalen Devisenmärkte des je­weiligen Abrechnungstages und ­Ortes (Börsenplatzes).

Hier verdient die Barclaybank also keinen Cent und Du kommst immer den den Genuss des besten Wechselkurses, wie er tagesaktuell an der Börse gehandelt wird.

Überweisungsservice der Barclaycard Visa

Wer Geld mit der Barclaycard Visa bzw. dem zugehörigen Online-Konto überweisen möchte, der kann dies unkompliziert tun. Geld lässt sich bequem via IBAN weltweit transferieren. Der Überweisungsservice kostet pro Überweisung 7,50€ – klar, dass dies bei einer Inlandsüberweisung recht kostspielig ist. Bei Auslandsüberweisungen kann sich dies jedoch je nach individuellem Fall durchaus lohnen.


Das Online Banking der Barclaycard Visa

Die Barcalycard Visa bietet ein exzellentes Online-Banking für dein Kreditkartenkonto an. Dort werden alle Funktionen und Kontoübersichten aufgelistet und transparent dargestellt. Zudem hast Du dort die Möglichkeit deine Zahlpläne und die Rückzahlung zu verwalten oder Überweisungen vorzunehmen. Die Barclaycard ersetzt im Endeffekt jedoch nicht das Konto bei der Hausbank, da dies zur Abrechnung und zum Ausgleich des Kreditkartenkontos benötigt wird.


Barclaycard Visa – Die Teilzahlungsfunktion und ihre Tücke

Kommen wir zu einem der wichtigsten, nützlichsten, aber auch tückischsten Punkte bei der Barclaycard Visa. Der Ausgleich des Kreditkartenkontos. So wird der offene Betrag nicht automatisch am Ende des Monats von deinem Abrechnungskonto eingezogen. Du musst vielmehr den Ausgleich via Lastschrift entweder selbst im Online-Banking veranlassen oder aber eine Überweisung auf dein Kreditkartenkonto veranlassen. Dabei empfehlen wir immer den Ausgleich via Bankeinzug! Das geht am schnellsten und ist unkompliziert erledigt.

Solltest Du nicht via Lastschrift den Betrag ausgleichen, so wird automatisch der Mindestrückzahlungsbetrag eingezogen. Dieser beträgt 2% (mindestens 15 €) des Gesamtsaldos. Du Kannst auch eine höhere Rückzahlung von bis zu 10 % wählen – und den offenen Saldo so ggf. schneller begleichen, um Zinskosten zu sparen.

Die ersten 59 Tage ab Abhebung sind für Dich übrigens absolut zinsfrei. Solltest Du den Betrag also innerhalb von 59 Tagen ausgleichen, so kostet die dich Verfügung bei der Barclaycard keinen Cent!

Doch wo liegt nun die Tücke? Ganz klar kann eine Überschuldung ein Problem sein. Wer seine Finanzen nicht regelmäßig kontrolliert und seine Karte ohne Bedacht einsetzt, der kann sehr schnell ins Minus gelangen, welches er einfach nicht mehr ausgleichen kann. Die Tatsache, dass die Barclaysbank nur kleine Beträge automatisch einzieht, unterstützt dies natürlich. Auf jede Abhebung oder Bezahlung, die dann älter als 59 Tage ist, fallen Zinsen an. Diese können sich schnell summieren und Du kannst leicht in Probleme geraten.

Doch keine Sorge! Wenn Du mit Bedacht die Karte einsetzt und dein Online-Banking im Blick behältst, kann Dir nichts passieren!

Auf einen Blick: Teilzahlungsfunktion und vollständiger Kontoausgleich

  • Die Teilzahlungsfunktion ist ein automatischer monatlicher Bankeinzug von deinem Verrechnungskonto im Bereich von 2%-10% des geschuldeten Betrags.
  • Der vollständige Kontoausgleich erfolgt manuell via Online-Banking oder Überweisung auf dein Kreditkartenkonto. Salden jünger als 59 Tage sind zinsfrei.

Mein Zahlplan

Zusätzlich zu den beiden oben genannten Varianten des Kontoausgleichs gibt es noch den sogenannten Zahlplan. Mit der Funktion „Mein Zahlplan“ teilst Du einzelne Umsätze und Überweisungen oder komplette Monatsabrechnungen ab 200 Euro einfach in feste Rückzahlungsbeträge auf und zahlst diese innerhalb einer von Dir gewählten Rückzahlungsdauer zu einem gegebenenfalls vergünstigten Sollzinssatz zurück. Dieser wird vor Einrichtung des jeweiligen Zahlplans ermittelt und ist immer individuell. Der Zahlplan ist im Endeffekt also nichts anderes als ein Minikredit.

Teilzahlung und Mein Zahlplan im Vergleich

Anbei möchten wir hier noch den Zahlplan und die Teilrückzahlungsfunktion detailliert gegenüberstellen und Dir verraten, welche Möglichkeit des Kontoausgleichs Du eher nutzen solltest. 

Sowohl bei der flexiblen Teilzahlung als auch bei Mein Zahlplan begleichst Du deinen Saldo nicht mit einer Zahlung vollständig, sondern schrittweise. Doch welche Option ist günstiger? Das kommt ganz darauf an. Wir verdeutlichen den Unterschied anhand von zwei Beispielen. In beiden Beispielen kauft sich Tim mit seiner Barclaycard Kreditkarte ein Sofa im Wert von 800 Euro. Er möchte den Betrag jedoch nicht mit einer Zahlung vollständig begleichen und vergleicht deshalb beide Varianten zur Rückzahlung. 

Flexible Teilzahlung (Mindestrückzahlung) vs. Mein Zahlplan

Tim schaut sich die flexible Teilzahlung mit einer monatlichen Rückzahlung in Höhe von 3,5 % (mind. 50 Euro) an. Im Vergleich dazu überlegt er, einen Zahlplan mit einer Rückzahlungsdauer von 12 Monaten und einem vergünstigten Sollzinssatz von 13,99 % p.a. zu nutzen. Wir nehmen an, dass Tim keine weiteren Kreditkartenumsätze tätigt.

Barclaycard - Flexible Teilzahlung (Mindestrückzahlung) vs. Mein Zahlplan

Wählt Tim die flexible Teilzahlung und begleicht lediglich 3,5 % (mind. 50 Euro) monatlich, sind sowohl die Zinskosten als auch der offene Betrag nach 12 Monaten höher. Es fallen weitere Zinskosten an, wenn Tim den offenen Betrag in Höhe von 343,16 Euro nach 12 Monaten nicht vollständig ausgleicht.

Aufgrund der höheren Rückzahlungsbeträge des Zahlplans sind die Zinskosten für einen Zahlplan nach 12 Monaten geringer. Der Umsatz ist vollständig ausgeglichen. 

Flexible Teilzahlung (30 % pro Monat) vs. Mein Zahlplan 

Tim überlegt, einen Zahlplan mit einer Rückzahlungsdauer von 12 Monaten und einem vergünstigten Sollzins von 13,99 % p.a. zu nutzen. Vielleicht wäre eine flexible Teilzahlung mit einer monatlichen Zahlung von 30 % per Überweisung oder einmaligem Soforteinzug aber günstiger. Er vergleicht beides. Weitere Kreditkartenumsätze hat Tim nicht getätigt.

Barclaycard - Flexible Teilzahlung (30 % pro Monat) vs. Mein Zahlplan

Begleicht Tim per manueller Überweisung jeden Monat 30% des Saldos, fallen die Zinskosten nach 12 Monaten geringer aus. Allerdings sind seine Rückzahlungsbeträge in den ersten Monaten höher.

Wählt Tim den Zahlplan, sind die Zinskosten nach 12 Monaten höher. Allerdings bleibt der Rückzahlungsbetrag über 12 Monate gleich und ist in den ersten Monaten geringer als bei der flexiblen Teilzahlung.


Die neue Barclaycard Visa im Alltag nutzen

Im Alltag ist die Barcalycard Visa Dein bester Freund. Ganz egal ob im Ladengeschäft oder aber beim Online-Shopping, die Barclaycard lässt sich überall bequem und kostenlos einsetzen. Auch Geld abheben am Geldautomaten ist kostenlos.

Zusätzlich lassen sich mit der Barclaycard Visa auch Flüge, Hotels und Mietwagen unproblematisch buchen. Wer die Barclaycard also einmal im Alltag eingesetzt hat, der möchte sie nicht mehr missen!

Barclaycard Visa SchwarzHier die Barclaycard Visa gratis beantragen


Die neue Barclaycard Visa ist auch auf Reisen bester Begleiter

Die neue Barclaycard Visa ist definitiv ein der besten Reisekreditkarten auf dem Markt. Die angepassten Konditionen (im Vergleich zum Vorgänger Barclay New Visa) zum Bezahlen und Geld abheben auch in Fremdwährungen sind für Traveller die reinste Freude.

Weltweit und in allen Währungen lässt sich nun für lau bezahlen und Geld abheben. Keine Auslandseinsatzgebühr, keine Fremdwährungsgebühr und eine hohe Akzeptanz eigentlich überall auf der Welt, machen die Karte zum idealen Begleiter.

Auch zur Hinterlegung von Kautionen im Hotel oder beim Ausleihen eines Mietwagens eignet sich die Barclaycard Visa, da sie eine echte Kreditkarte ist und überall akzeptiert wird.

Zusätzlich gibt es das 5 Sterne Sicherheit Paket. So fallen bei Kartenmissbrauch, wie es gelegentlich im Ausland vorkommen soll, keinerlei Kosten für Dich an! Sollte Deine Kreditkarte nach Verlust oder Diebstahl missbräuchlich genutzt werden, kommt die Barclaybank für den Schaden komplett auf. 

Notfall-Service auf Reisen: Bargeld und Ersatzkarte

Bei Verlust deiner Barclaycard Kreditkarte auf Reisen versorgt Dich die Bank im Regelfall innerhalb von 24 Stunden mit bis zu 500 Euro Bargeld pro Tag. Diese Vorschüsse werden bis zur Ausschöpfung des Kreditrahmens gewährt. Notfall-Ersatzkarten erhältst Du innerhalb von wenigen Tagen. Beide Services kostenlos.

Was sollen wir abschließend sagen? Die Barclaycard Visa ist einfach ein idealer Begleiter auf Reisen und stößt die Konkurrenten vom bisher alleinigen Thron der Reisekredtikarten!

Barclaycard Visa - weltweit gebührenfrei bezhalen und Geld abheben


Erfahrungen mit der Barclaycard Visa

Einige Leute aus dem Team der Finanzhelden sind schon lange Kunden bei der Barclaysbank und besitzen bereits seit mehreren Jahren die Barclaycard New Visa. Diese Karte bot leicht schlechtere Konditionen, war aber immer zu 100% zuverlässig und einsatzbereit. Bei Abrechnungen gab es niemals Probleme und auch sonst kamen keine versteckten Kosten auf die Tester zu. Auch der Kundenservice funktionierte immer hervorragend und die Ausstellung einer neuen Karte erfolgte rasch und unkompliziert, auch im Ausland!

Focus Testsiegel Barclaycard VisaSeit Einführung der Barclaycard Visa wurden die Verträge auf Wunsch unkompliziert von News Visa auf Barclaycard Visa um gestellt. Online-Banking usw. blieben gleich. Lediglich eine neue Karte wurde gratis ausgestellt. Somit kommt man dann automatisch in den Genuss der exklusiven Konditionen.

Generell sind also alle Erfahrungen mit der Barclaycard Visa durchweg positiv und geben keinerlei Anlass zur Kritik! Prädikat: Empfehlenswert!


Die Barclaycard Visa beantragen – So einfach geht es

Die Beantragung der Barclaycard Visa könnte einfacher nicht sein! Einfach online mit wenigen Klicks das Formular ausfüllen und die Sofortentscheidung erhalten. Danach legitimierst Du dich entweder auf dem Postweg via PostIdent-Verfahren, oder besser noch über das neue VideoIdent!

Dafür benötigst Du nur: Gültiger Personalausweis oder Reisepass, PC, Tablet oder Smartphone mit Webcam, Stabile Internetverbindung

Danach ist der Prozess schon durch und schon kurze Zeit später erhältst Du die Barclaycard Visa via Post, welche dann auch schon eingesetzt werden kann!

Im Prinzip geht es nicht einfacher oder schneller und so ist die Beantragung der Barclaycard Visa von jedem bequem von Zuhause aus machbar und in wenigen Minuten erledigt!

Barclaycard Visa SchwarzHier die Barclaycard Visa gratis beantragen


Das Fazit der Finanzhelden zur Barclaycard Visa

Testsiegel Finanzhelden.org - Barclaycard VisaGanz gleich ob im Alltag oder auf Reisen, die neue Barclaycard Visa sticht mit ihren sehr guten Konditionen aus der Masse der Kreditkarten heraus. Wirkliche alles ist für den Karteninhaber der Barclaycard Visa kostenlos. Die Möglichkeiten zur flexiblen Rückzahlung überzeugen, lediglich den Zinssatz für Überziehungen (ändert sich immer, deshalb hier nicht aufgelistet) empfinden wir als relativ hoch. Allerdings kann man bis zu 59 Tage in den Genuss eines zinsfreien Zahlungsziels kommen. Wer es also geschickt anstellt, muss niemals bei der Barclaycard Zinsen bezahlen und hat somit eine der besten Kreditkarten auf dem deutschen Markt überhaupt an seiner Seite!

Was hältst Du von der Barclaycard Visa und Ihren Konditionen? Hast Du noch Fragen vor dem Abschuss? Wir helfen gerne weiter…

Facebook Messenger Button

Facebook Messenger Button

Dein Kommentar zum Artikel

Dein Kommentar
Name