Mit Transferwise Geld auf die Philippinen senden - Finanzhelden.org

Wer Geld auf die Philippinen senden möchte, der weiß welch hohe Kosten bei einem normalen Banktransfer entstehen können. Ganz gleich ob man sich vom deutschen Konto auf sein philippinisches Bankkonto einen Betrag zum dort ausgeben sendet, oder Freunden bzw. Verwandten etwas zukommen lassen will, Gebühren für eine Überweisung auf die Philippinen werden immer fällig.

Die Finanzhelden haben sich etliche Möglichkeiten zum Geld auf die Philippinen senden unter die Lupe genommen und sind dabei definitiv bei TransferWise hängen geblieben. Wie viel es kostet mit dem Service von TransferWise Geld auf die Philippinen zu überweisen und wie der Überweisungsprozess abläuft, erklären wir Dir hier im Detail.


Geld auf die Philippinen senden – Die Möglichkeiten

Um Geld auf die Philippinen zu überweisen gibt es mehrere Möglichkeiten. Zunächst fallen den meisten wohl Hausbanken ein, dann WesternUnion. Doch auch TransferWise bietet einen klasse Überweisungsservice auf die Philippinen. Welche Methode am günstigsten ist und wie die Überweisung mit TransferWise funktioniert, erfährst Du hier in unserem großen Ratgeber rund um TransferWise für die Philippinen.


TransferWise Überweisungsservice zum Geld auf ein philippinisches Bankkonto senden

Transferwise LogoTransferwise ist ein Finanzdienstleister, welcher es jedem auf vielfältige Weise ermöglicht Geld und Fremdwährungen kostengünstig rund um die Welt zu überweisen.

Dabei musst Du nicht einmal ein Konto besitzen sondern kannst das Geld auf unterschiedlichste Wege Transferwise zukommen lassen, welche es dann für Dich gegen eine geringe Gebühr in der richtigen Zielwährung auf dem Empfängerkonto einzahlen. Wie das Geld auf die Philippinen senden mit Transferwise funktioniert und wie hoch die Gebühren sind, erfährst Du in den nächsten Abschnitten…

Zu TransferWise…


Gebühren für die Überweisung mit TransferWise auf die Philippinen

Natürlich ist auch das versenden von Geld mit Transferwise auf die Philippinen nicht umsonst, dafür aber sehr preiswert. Die Kosten für eine Überweisung auf die Philippinen mit TransferWise hängen vom Betrag ab, welcher der Empfänger erhalten soll. Je höher dieser ist, umso mehr Gebühren verlangt der Serviceanbieter TransferWise.

Im Folgenden haben wir Dir hier eine kleine Übersicht über die Gebühren zusammengestellt, welche fällig werden wenn Du Geld mit Transferwise auf die Philippinen senden willst.

  • 250€ auf Philippinen senden = 2,48€ Gebühr
  • 500€ auf Philippinen senden = 4,95€ Gebühr
  • 750€ auf Philippinen senden = 7,43€ Gebühr
  • 1.000€ auf Philippinen senden = 9,90€ Gebühr
  • 2.500€ auf Philippinen senden = 24,75€ Gebühr
  • 5.000€ auf Philippinen senden = 49,50€ Gebühr
  • 7.500€ auf Philippinen senden = 74,26€ Gebühr
  • 10.000€ auf Philippinen senden = 99,01€ Gebühr (nur theoretisch möglich da Maximum von 480.000PHP gilt)

Wie Du nun siehst, ist TransferWise vor allem bei kleineren und mittleren Beträgen sehr günstig und so lohnt sich der Service auf jeden Fall immer dann, wenn Du planst nur ein wenig Geld auf die Philippinen zu überweisen. Je nachdem wie viel eine Auslandsüberweisung bei deiner Hausbank kostet, lohnt sich in aller Regel für die meisten Leute eine Überweisung bis ca. 2.000€ über Transferwise.


Geld auf die Philippinen mit Transferwise senden – Ablauf

Generell ist es sehr einfach Geld auf die Philippinen zu senden. Auf der Startseite kannst Du nun zunächst das gewünschte Währungspaar auswählen. Im Falle für eine Überweisung auf die Philippinen wird das höchstwahrscheinlich Euro und der Philippinische Peso sein. Nachdem Du deine Auswahl getroffen hast, gibst Du nun den Betrag an und es wird Dir der Betrag angezeigt, welcher dein Empfänger später auch tatsächlich auf dem Konto haben wird. Zudem werden die gesamten Gebühren transparent und ohne versteckte Kosten angezeigt.

Falls Du einen festen Betrag haben willst, den der Empfänger erhalten soll, dann gibst Du den Betrag einfach nicht im Feld bei Euro ein, sondern bei Philippinischer Peso.

Mit Transferwise Geld Philippinen überweisen - Start

Nachdem nun Währungspaar und Betrag von Dir festgelegt worden sind, klickst du auf „Los gehts“. Dann kannst Du dich entweder mit deinem Konto einloggen oder eben eines erstellen. Anschließend wird Dir nochmals alles zur Kontrolle angezeigt und Du kannst einen Empfänger auswählen.

Dort gibst Du Name, Email und Adresse ein und falls bekannt auch die Kontodaten. Solltest Du diese nicht wissen, dann ist das auch nicht allzu schlimm, denn der Empfänger bekommt eine Email von Dir, wo er dann eben selbst seine Kontodaten eintragen kann. Wir empfehlen aber auf jeden Fall im Vorfeld die Kontodaten in Erfahrung zu bringen und diese selbst einzutragen.

Mit Transferwise Geld Philippinen überweisen - Kontodaten eingeben

Nach diesem Schritt gelangst Du nun ein letztes Mal zu einer komplette Übersicht, welche alle Gebühren und Beträge übersichtlich darstellt. Ist alles korrekt, bestätigst Du und wählst die Einzahlungsmethode fest. So kannst Du das Geld auf verschiedene Wege bei TransferWise einzahlen. 

Ganz gleich ob Debitkarte, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder andere Zahlungsanbieter, es steht wirklich alles zur Auswahl und jeder hat somit die Möglichkeit das Geld sicher und schnell einzuzahlen.

Hinweis: Das Einzahlen des Betrags mit einer Debit-Karte (wie zum Beispiel die N26 Mastercard) ist am günstigsten und schnellsten. Bei Einzahlung via Bankeinzug sind die Gebühren zwar auf dem selben Level, allerdings ist die Wartezeit dann etwas länger, da die Einzahlung nicht in Echtzeit stattfindet.

Mit Transferwise Geld Philippinen überweisen - Zahlung

Nachdem das Geld nun eingezahlt wurde, und die Zahlung abgeschlossen, erhältst Du eine Bestätigung und das Geld ist in aller Regel sehr schnell innerhalb von 2-3 Tagen beim Empfänger.


Der Wechselkurs bei TransferWise

Eine der großen Besonderheiten ist, dass TransferWise immer die echten Wechselkurse anbietet und hier nicht mit abkassiert. So bekommst Du bei der Umrechnung jeglicher Währungen über TransferWise immer den üblichen Devisen-Mittelkurs, wie er gerade an der Börse gehandelt wird. Bei anderen Geld-Überweisung-Services werden oft versteckte Gebühren in schlechten Wechselkursen verpackt und Du zahlst im Endeffekt also mehr.

TransferWise ist aber zu 100% fair und der Kurs ist der beste, den Du beim Geld senden ins Ausland erhalten kannst. Einen kleinen Vergleich zwischen anderen Möglichkeiten um Geld auf die Philippinen zu senden haben wir wieder unten angestellt.

Tipp: Mit der APP / Website XE kannst Du bequem und sekundenaktuell die Wechselkurse überprüfen.


Ist Transferwise sicher und seriös um Geld auf die Philippinen zu senden?

Transferwise seriös und TÜV geprüftTransferwise ist zu 100% seriös und Du musst absolut keine Angst haben, dass etwas schief gehen wird. So ist die gesamte Transaktion dokumentiert und sollte es Probleme mit dem Empfänger bzw. den Daten auf den Philippinen geben, so wird Dir das Geld automatisch wieder gutgeschrieben. Transferwise ist also zu 100% seriös und sicher!

Übrigens ist TransferWise vom TÜV überprüft worden und hat mit einer Bestnote abgeschnitten. Zum vollständigen TÜV-Bericht über Transferwise geht es hier…


Transferwise vs. klassische Banküberweisung im Vergleich

Natürlich sind die Finanzhelden immer neugierig und wollen stets die beste Möglichkeit ermitteln um Geld zu sparen… Deshalb haben wir hier einmal Transferwise mit WesternUnion und einer Überweisung bei der Hausbank (hier beispielhaft DKB Cash Konto) verglichen. Welcher Service wirklich am günstigsten ist um Geld auf die Philippinen zu überweisen, erfährst Du hier.

Hausbank (DKB Cash)

Die DKB Bank ist derzeit eine der günstigsten Banken für Auslandsüberweisungen. Da wir selbst Kunden bei der DKB sind, haben wir einfach dieses Produkt zum Vergleich herangezogen, da wir zudem meinen, dass die Konditionen recht fair sind.

Generell fallen bei der DKB Bank für Überweisungen unter 12.500€ immer 12,50€ Überweisungsgebühr an. Hinzukommen können Fremdgebühren der Empfängerbank, welche wahlweise von Empfänger oder Sender getragen werden können (Prinzip: Share, Our, Ben).

Die Zahlungsausgänge erfolgen zum Geldkurs am Tag der Überweisung. Der Geldkurs ist der tatsächliche Devisenkurs und so fallen hier keinerlei weitere Gebühren für den Überweisenden an.

Insgesamt sind bei der DKB 499,58€ zu hinterlegen (am Tag unseres Tests), wenn der Empfänger exakt 30.000PHP erhalten soll.

WesternUnion

Für unseren Geldtransfer mit Western Union haben wir den Zielbetrag von 30.000PHP auf ein philippinisches Bankkonto gesendet. Neben den normalen Gebühren, welche 4,90€ betragen, verdient WesternUnion noch am Wechselkurs mit und wies eine Differenz von rund 1,16 Peso zum Devisenkurs auf. Insgesamt mussten 501,34€ bei WesternUnion eingezahlt werden, damit der Empfänger 30.000PHP auf sein Konto erhält.

Der große Vorteil bei Western Union: Du kannst Geld nicht nur auf ein Konto senden, sondern es auch direkt vor Ort in einer Filiale auszahlen lassen. So muss der Empfänger kein Konto im Zielland besitzen. Unserer Meinung nach ist dieser Service vor allem in Notfällen für Reisende sinnvoll. Solltest Du zum Beispiel im Urlaub deine Karten verloren haben oder diese gesperrt worden sein, so kann ein Familienmitglied aus Deutschland Geld senden und Du es direkt am Schalter gegen Vorlage des Ausweises abholen. Allerdings sind die Gebühren für Barauszahlung deutlich höher und nicht Gegenstand des Vergleichs.

Übrigens: Western Union Filialen gibt es eigentlich in jedem Land und beinahe in jedem Ort findet sich eine Auszahlungsstelle.

Transferwise

Wie bereits erwähnt, fallen bei Transferwise nur die Gebühren an. Das wars. Bei der Beispielüberweisung von 30.000PHP auf die Philippinen waren es zum Zeitpunkt unseres Tests 4,87€ pro Überweisung. Es musste also ein Betrag von 491,86€ bei Transferwise eingezahlt werden, damit der Empfänger 35.000THB auf sein Konto erhält.

Damit ist Transferwise deutlicher Sieger hier im Vergleich und die beste Möglichkeit Geld auf die Philippinen zu überweisen.

Kostenüberblick für das Senden von 30.000PHP auf die Philippinen (Am Tage unseres Tests)

  1. Transferwise: 491,84€
  2. DKB Cash: 499,58€ (+7,74€)
  3. WesternUnion: 501,34€ (+9,50€)

Fazit: Mit Transferwise Geld nach Thailand überweisen

Testsiegel Finanzhelden.org - TransferWise Geld auf die Philippinen sendenOb geschäftlich oder zur Unterstützung von Freunden und Familie, mit TransferWise kannst Du schnell, unkompliziert und kostengünstig Geld auf die Philippinen überweisen. Die Finanzhelden haben alle Möglichkeiten dazu geprüft und Transferwise für die schnellste und günstigste Variante zur Überweisung auf die Philippinen befunden.

Gerade kleinere und mittlere Beträge bieten sich zur Überweisung mit TransferWise an. Der Service von Transferwise ist zu 100% sicher, seriös und die vielfältigen Einzahlungsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. In aller Regel hatten die Empfänger das Geld in unserem Test bereits nach 1-2 Werktagen erhalten! Besser geht es einfach nicht!

Jetzt Geld auf Philippinen überweisen…

Welche Erfahrungen hast Du bereits bei einer Geldüberweisung auf die Philippinen mit Transferwise gemacht? Hinterlasse uns ein Kommentar, wie es am besten geht…

Hast Du noch Fragen zum Geld überweisen auf die Philippinen mit Transferwise? Kontaktiere uns über den Facebook Messenger und wir helfen Dir gerne weiter.

Facebook Messenger Button

Dein Kommentar zum Artikel

Dein Kommentar
Name