Was ist eine Seminarversicherung - Tipps & Ratgeber

Du bist Jungunternehmer, aufstrebender Verkäufer oder Angestellter, der für seinen Erfolg öfter Seminare und Weiterbildungen besucht? Dann hast du sicherlich schon von einer Seminarversicherung gehört. Im Prinzip kannst du dich mit dieser Art von Versicherung gegen Risiken absichern, welche dich daran hindern das Seminar planmäßig zu besuchen.

Solltest du nämlich ohne eine passende Seminarversicherung, zum Beispiel wegen einer schweren Krankheit oder anderen unvorhersehbaren Zwischenfällen, nicht an einem Seminar teilnehmen können, so drohen dir oft empfindliche finanzielle Konsequenzen.

Ein Seminar mit der Seminarversicherung absichern
Der Besuch von Seminaren gehört heutzutage schon fast zum Alltag. Wichtig ist es vor allem teure Seminare gegen Ausfall abzusichern!

Während bei einigen Seminaren dann die gesamte Seminargebühr futsch ist, kann es bei anderen sein, dass eine Stornogebühr anfällt. Nicht auszumalen wie ärgerlich und finanziell schmerzhaft dies bei Seminaren sein mag, die mehrere tausend Euro wert sind.

Meist kosten schon einfache Schulungen und Workshops im Bereich zwischen 500 und 1.000 Euro. Generell gilt eigentlich schon: Je spezialisierter und renommierter, umso teurer. So sind beispielsweise auch Seminarpreise von 2.000 – 6.000 Euro keine Seltenheit.

Jetzt verstehst du sicherlich auch, warum es eventuell für einen Freelancer oder Selbständigen durchaus existenzgefährdend sein kann, wenn er am gebuchten Seminar nicht teilnehmen kann und auf den Kosten sitzen bleibt.

Was ist eine Seminarversicherung genau?

Kurzum gesagt ist eine Seminarversicherung eine Versicherungspolice, welche im Vorfeld vor einem gebuchten Seminar abgeschlossen werden kann. Diese schützt den Versicherungsnehmer dann vor Stornokosten, den Totalausfall und je nach Versicherungstyp auch vor Reisekosten, die nicht mehr storniert werden können.

Eine Seminarversicherung greift immer dann, wenn zum Beispiel eine schwere Krankheit eintritt, du vor Gericht musst, oder aber auch wenn die Verkehrsmittel zum Seminar eine Verspätung haben und du somit nicht mehr das Seminar besuchen kannst. Die Liste der Ereignisse ist lang und oft je nach Versicherung unterschiedlich. Von daher ist es also Pflicht das Angebot an Seminarversicherungen zu vergleichen.

Tipp: Beachte unbedingt, dass eine Seminarversicherung auf keinen Fall bezahlt, wenn das Seminar nicht stattfindet. Dies ist dann das Problem des Veranstalters. In diesem Fall ist natürlich auch dieser zur Verantwortung zu ziehen.

Bei der Seminarversicherung die unterschiedlichen Geltungsbereiche beachten!

Wenn du eine Seminarversicherung abschließt, so musst du auch unbedingt darauf achten, dass diese auch dort gültig ist, wo du das Seminar stattfinden wird. Etliche Seminare finden heutzutage im Ausland statt. Und das nicht nur in Europa sondern weltweit. Solltest du beispielsweise ein Seminar in Österreich besuchen wollen, so braucht du unbedingt eine Seminarversicherung für Österreich bzw. eine, die den gesamten Euro-Raum abdeckt.

Sollte der Workshop hingegen in New York geplant sein, so reicht die Versicherung für die EU nicht mehr aus und du musst dich nach einer internationalen Seminarversicherung umsehen.

Ein Beispiel: Darum ist eine Seminarversicherung zu empfehlen

Stelle dir folgendes vor. Du bist junger Unternehmer oder Makler und möchtest deine Umsätze steigern. Dazu entschließt du dich an einem renommierten Verkaufstrainings-Seminar teilzunehmen. Dieses kostet stolze 1.000 Euro. Eine Summe, für die du lange gearbeitet hast. Doch du bist dir sicher, nach dem Seminar kannst du mit dem neugewonnenem Wissen das Geld leicht wieder hereinholen.

Hast du nun einen Unfall und kannst nicht am Seminar teilnehmen, so ist meist der gesamte Betrag kaputt. Du bist dann auf die Kulanz des Veranstalters angewiesen. Hättest du jedoch eine Versicherung abgeschossen, welche in diesem Fall nur 32€ gekostet hätte, würdest du die kompletten Unkosten erstattet bekommen. Nicht schlecht oder!?

Auch wenn dieses Beispiel noch mit kleinen Zahlen durchgespielt wurde, so kannst du dir nun selbst ausmalen, wie gefährlich es ist, ein 8.000€ Seminar-Ticket nicht zu versichern. Glaub es uns einfach: Die geringe Gebühr der Versicherungspolice ist es in jedem Fall wert!

Hier Seminarversicherungen vergleichen

Empfehlungen der Finanzhelden für eine gute Seminarversicherung

Wir von den Finanzhelden empfehlen im Grunde zwei verschiedene Seminarversicherungen, da die Auswahl in dieser Sparte ohnehin nicht wirklich groß ist. Wenn du ein Seminar in Europa besuchen willst, dann empfehlen wir das Produkt der HanseMerkur Versicherung, welches preiswert ist und umfangreich schützt.

Für internationale Seminare und Schulungen raten wir zur Allianz Seminarversicherung, da diese eine weltweite Gültigkeit besitzt. Leider erstattet die Allianz jedoch keine Übernachtungs- und Umbuchungskosten, was die HanseMerkur wiederum garantiert und deshalb zum Testsieger macht.


Hast du noch Fragen zur Seminarversicherung oder möchtest eventuell sogar für deinen individuellen Fall wissen, ob eine Versicherungen ratsam ist? Kontaktiere uns doch einfach via Facebook-Messenger.

Facebook Messenger Button

Dein Kommentar zum Artikel

Dein Kommentar
Name