Prepaid Kreditkarte für die USA - Finanzhelden.org

In den USA ist Plastikgeld hoch im Kurs und deutlich weiter verbreitet als in Europa. Wir behaupten sogar, dass es in den Vereinigten Staaten von Amerika beinahe zwingend nötig ist, eine Kreditkarte mitzuführen. Wie sich eine Prepaid Kreditkarte für die USA schlägt und für wen diese Sinn macht, erfährst du hier in diesem Artikel.

Geld abheben mit der Prepaid Kreditkarte in den USA – Kein Problem!

Eine sei vorweg gesagt: Das Geld abheben an Automaten in den USA ist auch mit einer Prepaid Kreditkarte absolut kein Problem, sofern natürlich genügend Guthaben vorhanden ist. In dieser Hinsicht bist du also mit einer Prepaid Karte schon auf der sicheren Seite. Allerdings gibt es auch wichtige Einschränkungen mit einer Prepaid Kreditkarte in den USA.

Viele Hotels und Mietwagenverleiher akzeptieren die Prepaid Kreditkarte in den USA nicht!

Leider akzeptieren zum Beispiel so gut wie alle Mietwagen-Verleiher und einige Hotels keine Prepaid Kreditkarten. Diese liegt daran, dass auf einer Prepaid Kreditkarte kein Betrag geblockt werden kann, wie es bei einer normalen Karte der Fall ist.

Gerade bei der Anmietung eines Fahrzeugs wollen die Unternehmen einen gewissen Betrag als Sicherheit geblockt wissen und machen deshalb das Vorlegen einer Kreditkarte absolut notwendig. Bei einigen Hotels, vor allem bei hochpreisigen Häusern, verhält es sich ähnlich. So muss auch hier eine echte Kreditkarte vorgelegt werden.

Im Endeffekt also doch lieber auf eine echte Kreditkarte im USA Urlaub zurückgreifen

Im Endeffekt empfehlen wir also allen, die in die USA reisen, lieber auf eine echte Kreditkarte zurückzugreifen. Unserer Meinung nach bietet sich die DKB Cash als Aktivkunde sowie die Advanzia Kreditkarte bestens an. Beide Karten werden überall akzeptiert und auch beim Anmieten von Fahrzeugen gibt es absolut keine Probleme. Dies ist vor allem wichtig, wenn du einen Roadtrip durch die USA machen möchtest…

Für wen eignet sich eine Prepaid-Kreditkarte in den USA dennoch

Obwohl der Einsatz einer „echten“ Kreditkarte in den USA sehr zu empfehlen ist, so ist eine Prepaid Karte besser als gar keine Kreditkarte. So kommen vor allem für Schüler, Studenten und Teilnehmer an Austauschprogrammen (Au Pair) Prepaid Kreditkarten in Frage.

Prepaid Kreditkarte für die USA
Die ViaBuy Karte ist eine gute Prepaid-Kreditkarte für die USA

Diese können meist problemlos beantragt werden und man kann so über sein Guthaben verfügen. Auch können Eltern auf diese Weise monatlich Geld einzahlen und der Sohn oder die Tochter kann es bequem in den USA am Geldautomaten abheben.

In aller Regel lassen sich Prepaid Karten auch für unter 18jährige beantragen und sind somit eine sichere und optimale Lösung zur Versorgung mit Bargeld während eines USA Aufenthalts.

Doch auch Personen, die in finanzielle Schieflage geraten sind und einen negativen Schufa-Eintrag haben, können eine Prepaid-Kreditkarte ohne Schufa beantragen. Gleiches gilt natürlich für Selbständige, welche oftmals leider ebenso keine „echte“ Kreditkarte bekommen.

Außerdem ist eine Prepaid-Kreditkarte in den USA immer als Ersatzkarte gut. So kannst du auch im Falle eines Verlusts der anderen Kreditkarte über Bargeld verfügen.

Die besten Prepaid Kreditkarten für eine USA Reise

Im folgenden Vergleich bekommst du einen Überblick über die besten Prepaid Kreditkarten, für eine USA Reise. Etliche Karten können auch ohne Schufa-Prüfung beantragt werden und eignen sich somit für Leute, die einmal finanzielle Probleme hatten, selbständig sind oder eben als Schüler oder Au-Pair in die USA reisen…

Hier geht es zum Rechner im neuen Fenster

1 Kommentar

Dein Kommentar zum Artikel

Dein Kommentar
Name